Digitalisierung in Bildung und Gesellschaft

gedankenflimmern Live-Podcast #003: Wie das Corona Virus Alltag, Beruf und Familie verändert

Michael Grunewald und Tobias Albers-Heinemann unterhalten sich über die Veränderungen, die das Corona Virus mit sich bringt. KiTas und Schulen haben geschlossen, Mitarbeiter*innen befinden sich im HomeOffice. Hier entstehen völlig neue Herausforderungen an uns im familiären und beruflichen Umfeld. Uns interessiert: Vor welchen Herausforderungen stehen Sie und wie lösen Sie diese? Welche digitalen Angebote helfen Ihnen in der Familie und im Beruf? Was muß besser werden und wo wünschen Sie

Unser digitalisiertes Alltagsleben mit Corona im Nacken

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber bei mir hat sich das Alltagsleben deutlich gewandelt. Ich fahre nicht mehr auf die Arbeitsstelle: Mein zuhause ist zu meiner Arbeitsstelle geworden. Das ist schon ein wesentlicher Unterschied. Vereinsamung! Keine Gespräche mehr zwischen Tür und Angel, kein kurzer Gang zu meiner Kollegin zwei Büros weiter, um sie was zu fragen. Ich vermisse das! “Homeoffice” ist das Zauberwort, das nun durch die Republik

Die Enquete-Kommission Künstliche Intelligenz (KI)

Die Online-Beteiligung der Enquete-Kommission “Künstliche Intelligenz” hat begonnen. Mein Kollege Lukas Spahlinger, Referent für Digitale Welt im Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der EKHN, hat sich den kompletten Beratungsprozess angeschaut. Von Lukas Spahlinger Auf der Suche nach gesellschaftlichen Spielregeln zur Nutzung von KI-Systemen Im Juni wurde vom deutschen Bundestag eine Enquete-Kommission mit dem Ziel ins Leben gerufen, wirtschaftliche, soziale und ökologische Potenziale von KI-Systemen auszuloten und Vorschläge für gesetzliche Regulierungen zu erarbeiten.

Wie digitale Tools uns in der Corona-Isolation helfen können

Tobias hat auf dem Blog der Evangelischen Erwachsenenbildung einen Artikel veröffentlicht, der hier in leicht gekürzter und von mir überarbeiteter Form erscheint!   Es ist soweit, Schulen und Kindergärten haben bis auf Weiteres geschlossen, Veranstaltungen werden abgesagt und Mitarbeiter*innen werden ins HomeOffice geschickt. Das Corona Virus stellt unseren Arbeitsalltag auf den Kopf und uns als Mitarbeiter*innen der Evangelischen Kirche vor neue Herausforderungen. Noch nie gab es eine vergleichbare Situation, in

Digitalisierung und Nachhaltigkeit – Energieverbrauch und Lösungsansätze

In meinem Beitrag letzte Woche, der sich mit der problematischen Rohstoffbeschaffung beschäftigte, fragte ich am Ende, wieviel Strom  eine Suchanfrage kostet und ob eine Bäume pflanzende Suchmaschine eine nachhaltige Lösung sein. Heute ein Antwortversuch. Die Problemstellung ist scheinbar recht eindeutig: “STREAMING HEIZT UNSEREM PLANETEN EIN” lautet der Titel eines Aufsatzes von F. Sühlmann-Fau, als Soziologe und Politikwissenschaftler Autor vieler Bücher und Aufsätze zum Thema Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Ein Artikel in

gedankenflimmern Live-Podcast #002: Die Zukunft, in der wir leben wollen

Heute reden Michael Grunewald und Tobias Albers-Heinemann live auf der Digikonferenz der Bundeszentrale für politische Bildung und dem hessischen Volkshochschulverbandes über digitale Utopien. Leider hat bei fast 200 Menschen im W-Lan die Bildqualität der Übertragung gelitten. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Digitalisierung & Nachhaltigkeit – Rohstoffe und Geschäftsmodelle

Zwei große, hochaktuelle Themen. Gedacht werden müssen sie konsequent gemeinsam. Wenn für unsere Lebensweise Nachhaltigkeit das Ziel ist, ist die Entwicklung der Digitalisierung mit ausschlaggebend. Es ist eine gemeinschaftliche Aufgabe von uns allen, die Digitalisierung nachhaltig zu gestalten. Dies bedeutet in erster Linie, die benötigten Ressourcen schonend zu verwenden. Der Ressourcenbedarf der Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) ist weltweit zu einem bedeutsamen ökologischen Faktor geworden. Steigender Stromverbrauch und steigende Rohstoffbedarfe sind

Bildung im Zeitalter der Digitalisierung

Bildung auf vielen Wegen Eine Frage, mit der ich in Gesprächen oftmals konfrontiert werde ist, ob sich Bildung unter der Bedingung der Digitalisierung verändern muss. Ich denke, sie muss sich doppelt verändern. Einmal kann die Form (oder Methode) verändert werden. Tobias Albers-Heinemann hat dazu bereits im ersten Blogbeitrag hingewiesen. In unserem ersten Gedankenflimmern-Talk habe ich ebenfalls ein paar Anhaltspunkte benannt. Zum anderen müssen sich Lernziele verändern. Zuerst einmal möchte ich

gedankenflimmern #001 – Was bedeutet eigentlich Digitalisierung?

Michael Grunewald und Tobias Albers-Heinemann unterhalten sich in einem interaktiven Live-Podcast über aktuelle Themen aus den Bereichen Digitalisierung in Bildung und Gesellschaft. In der ersten Episode geht es um die Bedeutung des Digitalisierungsbegriffes sowie Veränderungen und Möglichkeiten, die sich daraus ergeben. Auch wird ein Blick über den Tellerrand geworfen. Wie sieht es in anderen Ländern mit der Digitalisierung aus? Hier berichten die beiden Referenten von ihren Reisen im letzten Jahr

Gedankenflimmern – Der Start

Manchmal geht es uns Menschen ja so: Wir treffen jemanden, haben ein schönes Gespräch, sind vielleicht sogar begeistert. Die Themen variieren. Mal geht es um die Pflanzen im Garten, mal um die Kinder, um den Klimawandel oder aber eben um Digitalisierung und Bildung. Tobias Albers-Heinemann und ich arbeiten nun beide in einem Bereich, der mit den letzten beiden Themen zu tun hat. Tobias als Referent für Medienpädagogik und digitale Bildung

Neueste Kommentare

    Archive

    © 2020 Gedankenflimmern . Powered by WordPress. Theme by Viva Themes.